Venjakob Spraying Machine - NEW not available

номер машини 5025

Виробник

Venjakob

Модель

VEN SPRAY MINI-T

Статті

Станки для нанесення і покриття

стан

заново
not available

Опис

SPRITZMASCHINE
Fabr. Venjakob
Type VEN SPRAY MINI-T

Bestehend aus folgenden Baugruppen:
1 Spritzkabine
Das Spritzkabinengehäuse ist ausgeführt als stabile Profilelementkonstruktion. Auf der Bedienungsseite der Maschine befinden sich Bedientüren mit großflächigen Sichtscheiben zur Überwachung des Lackiervorganges. Der Spritzbereich wird durch eine Leuchtstoffröhre ausgeleuchtet. Die Anlage ist über elektrische Türendschalter gesichert. Alle Bereiche der Kabine sind zu Wartungszwecken leicht erreichbar.
Oberhalb der Bedientüren befindet sich das Bedienfeld der Maschine mit allen für die Bedienung der Anlage erforderlichen Bedienarmaturen, Druckluft-Regelarmaturen, Manometer, Differenzdruckwächter und Pistolen-Testschalter. Alle Maschinenkomponenten sind auf einem zentralen Klemmenkasten vorverdrahtet.
1 Pistolenantrieb Z10
ausgerüstet mit einem Hochleistungs-Linearantrieb, in der Spritzkabinenmitte fest installiert. Die Lineareinheit ist vollständig verkleidet und komplett in die Zuluftfilterdecke integriert. Somit können keine Farbnebel den Antrieb schädigen. Der Laufwagen wird über einen Zahnriemen angetrieben und besteht aus verwindungssteifem Leichtmetall mit hochbelastbaren, wälz-gelagerten Laufrollen. Die Konstruktion gewährleistet eine gleichmäßige Pistolengeschwindigkeit über die gesamte Arbeitsbreite. Die Pistolengeschwindigkeit ist stufenlos von 0,4-2,0 m/sec. regelbar (max. 25 Doppelhübe). Die Verzögerungs- und Beschleunigungswerte passen sich der jeweiligen Pistolengeschwindigkeit automatisch an. Dieses ermöglicht eine sanfte Pistolenbewegung. Der Antrieb erfolgt durch einen Servomotor. Der Pistolenträger ist mit einer Höhen- sowie jede Pistole mit einer Winkelverstellung versehen.
1 Absaugsystem "TROCKEN 7000"
hergestellt aus verzinktem Stahlblech, bestehend aus:
Großflächige Abluftabsaugung unterhalb der Transportebene Die Filtereinheiten sind mit einem leicht herausnehmbaren Papierfilter versehen. Die zweite Filterstufe, mit Wirrfaserfließ, ist auch in dem gegenüber der Bedinseite angeordneten Filterschacht integriert.
1 Absaugventilator
1 Lichtschrankensteuerung
zur automatischen Ansteuerung der Spritzpistolen. Die Belegbreite der Werkstücke auf dem Transportband wird manuell eingestellt und erzeugt den Schaltimpuls für die Pistolen. Dieser bewirkt das unabhängige Ein- und Ausschalten der in Laufrichtung angeordneten Spritzpistolen.
Alle Anlagenfunktionen werden über ein Touch-Display im Bedienfeld der Anlage angezeigt und gesteuert. Es können verschiedene Spritzprogramme voreingestellt und aus dem Speicher abgerufen werden.
1 Elektroschaltschrank
freistehend neben der Einlaufrollenbahn der Anlage. Mit allen erforderlichen Schalt- und Sicherungselementen, Motorschutzschaltern, Kontrolllampen und Hauptschalter. Alle Komponenten sind auf Klemmen verdrahtet.
Der Schaltschrank enthält alle erforderlichen Kontakte zur Verriegelung der angebotenen Maschine. Einschließlich der erforderlichen Verbindungskabel mit einer Länge von 5 m vom Kabeleinführungspunkt.
Zuluftfilterdecke AV
vollflächig integriert in den oberen Kabinenbereich zur gezielten Führung der Luftströmung innerhalb der Spritzkabine von der Einblasdecke zu den Absaugschächten. Die einzelnen Filterelemente sind leicht auswechselbar.
Die Anlage besteht aus:
2 Axial-Zuluftventilatoren mit einstellbarer Luftmenge
2 Filterstufen mit Filterelementen, Filterklasse G4/F3
Geeignet zum Belegen und Entnehmen der Werkstücke durch 1 Person am Einlauf der Maschine, bestehend aus 2 parallelen Kettensträngen zwischen die 2 Distanzrohre angebracht sind. Die Werkstückträger müssen mittig aufgelegt werden.
Der Förderer kann in 2 Richtungen bewegt werden. (nach vorne als Lackierbewegung und zurück zum Bediener) Das Transportbandgrundgestell ist in stabiler Schraub- und Schweißkonstruktion aus Stahlblech gefertigt.

Die Umlenkung der Kette erfolgt über 4 Kettenradpaare.
1 Nassbildkontrollstelle
Angebracht gegenüberliegend zur Einlaufseite der Spritzanlage. Dazu gedacht Werkstücke während des Lackierprozesses bzw. bei Testbetrieb leicht zu Inspektionszwecken entnehmen zu können. Über Anforderung wird eine vertikale Bedientür automatisch geöffnet. Während der Begutachtung der Teile werden keine Neuteile eingefordert und der automatische Prozess wird gestoppt.
1 Lackversorgungsleitung NW 6
zur Versorgung von 4 Spritzpistolen, ausgeführt als Ringspülleitung für Lackschnellwechsel. Einschließlich Spülventil, 4 einzelnen Pistolenhalterungen, Magnetventilen Material- und Luftleitungen.
Technische Daten:
Belegefläche je bauseitigen
Werkstückträger 1.000 x 600 mm
Abstand der Ablagestäbe 500 mm
Vorschubgeschwindigkeit: 1,5-3.0 m/min
Max. Arbeitsbreite: 1.000 mm
Gesamtabluftvolumen ca.: 7.000 m³/h
elektrischer Anschlusswert ca.: 13 kW
Druckluftverbrauch ca.: 500 Nl/min (6 bar, ölfrei)

4 Automatik Airmix Pistolen und 1 Materialförderpumpe
Druckübersetzung 1:16 einschließlich Düsen

1 Pumpenträger
in stabiler Schraubkonstruktion mit Lackauffangwanne zur Aufnahme von 2 Materialförderpumpen.